Blog

Der Seminarbericht Einführungsseminar der SG 1, aus Halle-Döhlau

Wer bei einem Seminar in Halle an urbanes Flair und alle damit verbundenen Annehmlichkeiten gedacht hatte, den holte die »Villa Jühling« im hallenserischen Döhlau schnell zurück auf den Boden der dörflichen Tatsachen, Übersichtlichkeit und Abgeschiedenheit, Hasen im Gehege, den Wald vor der Haustür und einen Bus, der alle zwei Stunden fährt. So in etwa sieht der ideale Ort aus, den Franzi und Margund für ihre Mission ausgewählt hatten.

Wenn das Ankommen mit Tee und Keksen noch entspannt ausfiel, war die Sprache des Seminars eine andere. Ein Abtasten gab es nicht, sogleich wurden künstlerische und kreative Körperkräfte gefordert, um sich den anderen vorzustellen bzw. vorgestellt zu werden. Klingt idyllisch? War es auch, bis…einige eingefleischte Carnivore mit der Tatsache konfrontiert wurden es gäbe rein vegetarische Kost auf diesem Seminar, viel schlimmer noch – auch auf allen folgenden.

FSJ Kultur EInführungsseminar SG1 Halle 2013/2014

Das Entsetzen wich aber schon bald der Freude am gemeinsamen Kochen, ein kluger Schachzug, der an dieser Stelle gewürdigten Teamerinnen, zur Entwicklung einer Gruppendynamik. Die sollte uns auch in den nächsten Tagen noch weiter beschäftigen, ob »Tower of Power« oder pantomimische Verständigungen, immer galt es als Gruppe zu glänzen, was gelang, Mängel gäbe es demnach nur in unserem Bestreben zur Perfektion.

Nachdem sich so eine gut funktionierende Gruppe gefunden hatte, galt es zu ergründen, was es mit Kultur auf sich hat. Neben recht eigentümlichen Zitaten, von Metzgern über die Müllabfuhr, stand die Aufnahme einer eigenen »simple show« auf dem Programm, die in liebevoller Handarbeit hergestellt wurden.Einmal ging es dann doch noch nach Halle hinein, wir besuchten das »nt«, bekamen interessante Einblicke in die Aktionsbereiche hinter der Bühne, in die Requisitenkiste und die Bedeutung staatlicher Kulturförderung.
FSJ Kultur EInführungsseminar SG1 Halle 2013/2014

Des Weiteren standen Seminarinhalte zu »Projektorganisation/EVP« oder »Konfliktkultur«, mit einem sehr interessanten Improvisationstheater, auf der Agenda. So viel sei zum offiziellen Teil gesagt. In Erinnerung wird von diesem Seminar vorallem eines Bleiben: das Lachen. Es wurde viel und ständig geschmunzelt bis lauthals losgelacht, unvergessen Malwins Darbietung der Französischlehrerin.

FSJ Kultur EInführungsseminar SG1 Halle 2013/2014

Abends war »Werwolf« die #1, obwohl viele es zum ersten Mal spielten, oder eine Runde Büchsenbier am Lagerfeuer, frisch vom Bahnhofskiosk des stillgelegten Bahnhofs. Als am letzten Abend Plastiktassen auftauchten, feierte auch der »Cup-Song« sein Debüt und es wurde wild und beinahe rhythmisch auf die Tassen getrommelt.

Es war Franzi und Margund gelungen aus einer Ansammlung junger Menschen aus verschiedenen Teilen Deutschlands eine Gemeinschaft zu schmieden, die sich über ihre Arbeit in den Einsatzstellen austauschten, vieles lernten und dabei auch noch Spaß hatten. In diesem Sinne: Mission erfüllt!