Blog

Gütesiegel Freiwilligendienst

Verleihung des Qualitätssiegels „Quifd“

Die Agentur für Qualität in Freiwilligendiensten verlieh nach eingehender Prüfung Ende 2008 und zu Beginn des neuen Kalenderjahresder Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. erneut das „Quifd-Qualitätssiegel für Träger­or­ganisationen“.  Dies bestätigt die bisherige Arbeit und stärkt somit das Team für das weitere Engagement im und für das Projekt Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur.

Ein Blick in die Seminare

Im Februar und Mai 2009 fanden jeweils zwei Zwischenseminare mit den Freiwilligen statt. Es gab zwei feste Seminargruppen mit ca. 30 Freiwilligen, die von einer hauptamtlichen Koordinatorin sowie einer weiteren Teamerin betreut wurden. Die Seminare im Februar waren mit „Welt­kultur und Interkultur“ sowie „Kreative Auseinandersetzung mit mir und meiner Umwelt durch Film und Sprache“ betitelt. Im April beschäftigte sich die erste Seminargruppe in der Museumssynagoge in Gröbzig mit dem Thema „(inter-)Kulturelle Vielfalt erleben“. Das Thema „Täuschung und Manipulation durch die Medien“ wurde von der zweiten Seminargruppe in Polvitz bearbeitet.
FSJ Kulturjahr 2008/2009

FSJ Kulturjahr 2008/2009FSJ Kulturjahr 2008/2009 FSJ Kulturjahr 2008/2009

Vom 19.-23.07.2009 kamen insgesamt 65 Freiwillige des FSJ Kultur und FSJ Kultur im Projekt ORFIDE in Peseckendorf zum gemeinsamen Abschlussseminar zusammen. Gemeinsam wurde ein Rückblick auf die vergangenen Monate im Freiwilligendienst geworfen und das zurückliegende Jahr reflektiert sowie die Zukunft der Jugendlichen be­sprochen. In den Seminar-Workshops Musik, Theater, Sieb­druck, Eventmanagement und Layout wurden alle Vorbereitungen für die bevorstehende FSJ Kultur ABgesangs- und AUFtaktveranstaltung getroffen.

FSJ Kulturjahr 2008/2009FSJ Kulturjahr 2008/2009FSJ Kulturjahr 2008/2009

 

Kooperation mit dem FSJ Kultur Sachsen und dem FSJ Politik Sachsen im Rahmen des POL&IS-Seminar

POL&IS ist ein Planspiel, also die Simulation einer realen Situation, die über vier Tage in verteilten Rollen gespielt wird. Gespielt wird „Weltpolitik“. Die Freiwilligen schlüpften in die Rollen von Ländervertreter_innen, die miteinander politische Verträge abschließen, mit Wirtschaftsgütern handeln, gemeinsame Umweltstandards festlegen usw. und lernten dabei, wie Weltpolitik gemacht wird, wie Kompromisse aushandelt und Krisen bewältigt werden. Außerdem wurden die Jugendlichen rhetorisch geschult und konnten sich umfassend zu weltpolitisch aktuellen Fragenstellungen informieren.

ABgesangs- und AUFtaktveranstaltung der FSJ Kultur-Jahrgänge 2008/2009 und 2009/2010

Der Höhepunkt des Jahres 2009 lag für das FSJ Kultur in der erfolgreichen ABgesangs- und AUFtakt­ver­anstaltung in der FestungMark in Magdeburg unter dem Motto „Freiwillig in der Kultur“.

FSJ Kulturjahr 2008/2009
Mit einem bunten Theaterprogramm, Film- und Musikstücken sowie mit einer feierlichen Zertifikatsverleihung verabschiedete die .lkj) Sachsen Anhalt e.V. am 26. August die Teilnehmer_innen am FSJ Kultur 2008/2009. Diese reichten symbolisch den Staffelstab weiter an die nächste Generation der FSJ Kultur-Freiwilligen in Sachsen-Anhalt. Frau Dr. Deckstein vom Kultusministerium Sachsen-Anhalt eröffnete die Veranstaltung feierlich. Das Programm spiegelte die Vielfalt und Kreativität der Jugendlichen deutlich wider.

FSJ Kulturjahr 2008/2009

Jugendkulturpreis 2009 – „aberwitzig“: FSJ Kultur-Teilnehmer_innen des Jahrgangs 2008/2009 gewinnen mit selbstgedrehtem Film zweiten Platz beim Jugendkulturpreis

 

FSJ Kulturjahr 2008/2009
Eine Gruppe Freiwilliger, die im August 2009 ihr FSJ Kultur erfolgreich beendet hatte, konnte beim landesweiten Jugendkulturpreis den zweiten Platz belegen. Mit dem Video „3 Minuten“, welches im Rah­men des dritten Bildungsseminars entstand, konnten die Jugendlichen die Jury des Jugend­kul­tur­preises 2009, unter dem Motto „aberwitzig“, überzeugen. Sie gewannen ein Preisgeld in Höhe von 2000,- Euro und wollen dies für ein Folgevideoprojekt nutzen.
Darüber hinaus bekamen die ehe­ma­li­gen Freiwilligen auch eine Anerkennungsurkunde für die musikalischen Stücke, welche sie während der Bildungsseminare erarbeiteten und als Beitrag zum Jugendkulturpreis einreichten.

Einsatzstellenarbeit und Fortbildung der Koordination

 

Die Einsatzstellenarbeit war auch im Jahr 2009 ein wichtiger Eckpfeiler im Freiwilligen Sozialen Jahr in der Kultur. So fand in jeder Einsatzstelle mindestens ein Einsatzstellenbesuch statt, bei welchem ak­tu­el­le Fragen und Vorhaben von Seiten der Einsatzstelle und seitens der Koordination be­sprochen wurden. Natürlich stand auch hier der Einsatz der Freiwilligen im Mittelpunkt. Sie stellten ihre Ein­satz­stelle und ihren speziellen Aufgabengebiete in der Einrichtung vor. Gemeinsam beleuchten wir die Arbeit der Freiwilligen.

Einsatzstellentreffen im Juli mit integrierter Fortbildung zum Thema „Zertifikat, Zeugnis und Kompetenznachweis“

Im Juli 2009 fand das Einsatzstellen­tref­fen statt, zu welchem auch alle neu hinzugekommenen Einsatzstellen eingeladen wurden. Organisatorischen Fragen, Anregungen und Problemstellungen  konnten im Rahmen des Treffens ausführlich Raum gegeben werden. Gemeinsam mit „alten“ und „neuen“ Einsatzstellen wurde im zweiten Teil der Veranstaltung das vergangene Jahr betrachtet und die Erstellung der FSJ Kultur-Zertifikate besprochen. Dazu wurde die Fach­refe­ren­tin Vanessa Krüger (Gesunde Kar­rie­re, Hannover – Coaching, Training, Beratung) eingeladen, die in Zusammenarbeit mit der LKJ Nie­der­sachsen ein Konzept zur Berufsorientierung für die Freiwilligen im FSJ Kultur entwickelt hat.