Blog

 

Seminarbericht SG gelb, 12. – 16.10.2015, Mauritiushaus Niederndodeleben

 

Wenn man sich aufmacht, um eine Reise zu bestreiten, so mag dies auf den ersten Blick hin das Hinaustreten aus der heimischen Türschwelle bedeuten, doch ist es weit mehr als nur das wandern und wandeln auf den physischen Pfaden. Die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten, auch der persönlichen Grenzen, und eine geistige Horizonterweiterng folgen dem auf Schritt und Tritt. Frisch gestartet in das FSJ Kultur kreuzten sich nun erstmalig die Wege der Seminargruppe „gelb“ in Niederndodeleben. Den Rucksack voll mit den Dingen des täglichen Bedarfs und einer Horde Fragezeichen startete das Seminar mit gemeinsamen Ankommen bei Kaffee, Tee und Keksen, dem kühlen Herbst trotzend.

Die Woche startete mit einer allgemeinen Übersicht über das Seminarkonzept und die verschiedenen inhaltlichen Einheiten. Im Fokus standen dabei die eigene Person, die Einsatzstelle und das Arbeiten dort. Was folgte war eine mal etwas schläfrige, dann wieder schlagartig kreative und interessante Woche des Austauschs und der gemeinsamen Aktivitäten, etwa beim Zubereiten des Essen in den Kochgruppen oder bei der Überwindung des Flammensees, bei Lagerfeuer, Stockbrot und Gitarrenklängen, im Düsterwald oder im Open Space. Inhaltlich haben wir uns mit der eigenen Identität, den Kulturbegriffen und der Kommunikation und ihren Hindernissen auseinandergesetzt.

Dem Jahresmotto „Freiräume“ galt eine besondere, selbstständige Auseinandersetzung in der Wochenaufgabe. Unter dem Titel sollte sich einfach mal in jeglich denkbarer Hinsicht und Assoziation mit „Freiräumen“ beschäftigt werden. Die Ergebnissen haben mich, den bescheidenen Schreiber, überwältigt, egal ob musikalisch stimmungsvoll, malerisch bunt, fotografisch „arty“ oder literarisch nachdenklich.

Ohne Titel (Slam Text, Elisa)

Wie frei ist der Raum?

Kann ein Raum überhaupt frei sein,

wenn da doch ‘ne Tür mit ‘nem Schloss ist,

das mich ausschließt

oder einschließt

oder wegsperrt,

mir den Weg in die Freiheit verwehrt?

Wer hat das Recht, mich drinnen zu halten,

wenn ich raus will,

einfach weg will

von der Tür in meinem Weg,

von dem Schloss vor meinem Leben?

Ich will raus

in meine ganz eigene Freiheit.

Flussgedanken

Wie raum ist die Frei?

Heiter, oder?

Klar!

Main?

Dein?

Sein, nicht oder?

Seine.

Der Strom?

Paris.

HASS.

FSJ Einführungsseminar SG Gelb Niederndodeleben 2015/2016

Warum?

Ne, doch, ja…

LIEBE.

[Pfeifen]

Enundlich.

HEIT.

Anna, Anne, Elisa, Felix, Lukas

Schnell, zu schnell nahte das Ende der gemeinsamen Zeit und als die Seminarplanung für das erste Zwischenseminar abgeschlossen war, machten sich alle wieder auf den Weg, nicht ohne den ein oder anderen wehmütigen Blick zurück auf die Reisegefährt_innen, aber auch mit neuen Impulsen und Plänen für die Zukunft, den Blick fest geheftet auf unser nächstes Treffen Ende Januar an gleichem Orte.

 

FSJ Einführungsseminar SG Gelb Niederndodeleben 2015/2016