Blog

Freiwillige stellen sich vor:

Name: Nathalie Schaaf
Jahrgang: 2015/2016
Freiwilligendienst: FSJ Ganztagsschule
Einsatzstelle: Sekundarschule Heinrich Heine (Halle/Saale)

Warum hast du dich für ein FSJ Ganztagsschule entschieden? Was bedeutet das für deinen Lebensweg?

Nach dem ABI war es mir wichtig, mir erst einmal darüber klar zu werden, was ich mir wirklich von meinem Leben erhoffe. Mit dem FSJ habe ich einen Weg gefunden, meine Zeit sinnvoll zu nutzen und gleichzeitig herauszufinden, womit ich mein Leben (auch beruflich) bereichern möchte.

Nathalie Schaaf im Schüler_innen-Café der Sekundarschule Heinrich Heine (Halle/Saale)

Nathalie Schaaf im Schüler_innen-Café der Sekundarschule Heinrich Heine (Halle/Saale)

Welche Aufgaben und Tätigkeiten übernimmst du in deiner Einrichtung? Wie engagierst du dich?

Ich betreue die Klasse 10b bei der Planung des Schüler_innen-Cafés, bin in verschiedenen AGs dabei und unterstütze die Lehrer_innen und Sozialarbeiter_innen bei Ausflügen und Projekten.

Was macht dir besonders Spaß?

Ich arbeite am liebsten direkt mit den Schüler_innen. Es ist schön, eigene Erfahrungen weiterzugeben und die Kinder zu unterstützen.

Was möchtest du mit deinem Freiwilligendienst verändern, verbessern (an dir, gesellschaftlich…)?

Ich möchte eigene Werte weitergeben und auch von anderen lernen Verantwortung zu übernehmen.

Was ist bisher deine Erkenntnis aus dem Freiwilligendienst? Was hast du gelernt?

Gelernt habe ich, dass in der Arbeit mit Kindern eine gewisse Vertrauensbasis wichtig ist. Wenn man den Kindern Vertrauen und Aufmerksamkeit schenk, dann bekommt man diese auch zurück.