Blog

Drei Tage, ein Schloss, rund 25 ehemalige Freiwillige und zahlreiche Kisten mit Papier, Beuteln, Krimskrams, Farbe und Glitzer.

Jubel!

Jubel!

Das Wochenende vom 27. bis 29.07.2012 stand ganz unter dem Motto »Kulturios« und der Frage, wie ehemalige FSJ Kultur-Freiwillige ihre Kompetenzen und Fähigkeiten im Rahmen eines Alumni-Netzwerks organisieren könnten, um sich gegenseitig ein Stück Kulturiosität zu erhalten und aktuellen Freiwilligen unter die Arme zu greifen.

Am Freitag, dem Tag der Anreise, schwang neben der Wiedersehensfreude und den schönen Erinnerungen auch Wehmut mit: Peseckendorf hielt für uns alle einen dicken Batzen Nostalgie bereit. Zum Einstieg wurden wir vom Orga-Team, welches dieses Jahr aus den beiden Ehemaligen Karen und Christian bestand, herzlich begrüßt. Innerhalb einer Kennenlernrunde mit Namensspielen und geografischer Zuordnung unserer gegenwärtigen Wohnorte bekamen wir FSJ Kultur-Alumni aus unterschiedlichen Jahrgängen die Gelegenheit, uns miteinander vertraut zu machen. Sofort kam wieder Seminarstimmung auf, es wurde vom eigenen Jahr in der Kultur erzählt und berichtet, wohin es einen inzwischen verschlagen hatte. Im Anschluss mussten die wichtigsten Fragen rund um Alumni und die nächsten Schritte zu einem bundesweiten Netzwerk der ehemaligen FSJlerInnen geklärt werden. -Wohin und zu was sollte sich das blutjunge »Alumni-Dings« entwickeln? – Was für Ziele könnten wir Ex-Freiwilligen uns in diesem Rahmen stecken?
Für das Wochenende hatten wir uns vorgenommen, in kreativen Workshopstationen allerlei selbst herzustellen und auf dem aktuellen ABgesang-und AUFtakt zu verkaufen. Der Erlös soll dem Alumni-Netzwerk Sachsen-Anhalt zugute kommen.
Den Freitagabend beendeten wir mit gemeinsamem Grillen und langen Gesprächen über das Kultur und Zukunftspläne am Lagerfeuer…

Arbeit in den Kreativ-Werkstätten

Arbeit in den Kreativ-Werkstätten

Der Samstag startete mit dem obligatorischen Kick am Morgen, bevor wir unserer Kreativität an den verschiedenen Kulturstationen freien Lauf ließen. Wir hatten uns viel vor-genommen: 70 Beutel sollten  besiebdruckt  und obendrein mit selbstgemachtem  Inhalt versehen werden. Obwohl uns effektiv nur ein Arbeitstag zur Verfügung stand, hatten wir am Abend (neben den Beuteln) 70 Gläser voll selbstgemachter Marmelade, gebastelte Notizbücher, unzählige Buttons, eine kulturiose Postkarte  und noch mehr kreativen Firlefanz vorzuweisen. Nachdem wir den Tag in einer Diskussionsrunde noch einmal hatten Revue passieren lassen, kündigte sich am späten Abend ein ganz besonderer Gast an:  Die fantastische Lady Maxime gab sich erneut in Peseckendorf die Ehre und unterhielt uns Ehemalige aufs
Beste. Die wenigsten bekamen in dieser Nacht ausreichend Schlaf. Dementsprechend überraschend war es dann, dass das Aufräumen am Sonntag so bemerkenswert schnell und geordnet vonstatten ging.
Nach einer Abschiedsrunde und der Zielsetzung für das nächste Alumni-Treffen war unsere Zeit schon wieder um. Das Wochenende war für uns alle schnell vorbeigegangen.  Was uns bleibt, sind die vielen Fotos, der eine oder andere Kater, schöne Erinnerungen, neue Bekanntschaften und die Freude auf das nächste Mal!
Lady Maxime

Lady Maxime

______________________________________________________

Ausschreibung zum Alumni-Treffen 2012

Persönlichkeit bilden /// Kultur prägen – Freiwilligendienste Kultur & Bildung

24. Mai 2012. Der Sommer rückt näher und näher und damit auch unser kleines, aber feines Alumni-Treffen am letzten Juli-Wochenende (27. Juli 2012, 14:00 Uhr bis 29. Juli 2012, 12:00 Uhr) im wun­der­schönen Schloss Peseckendorf.

FSJ Kultur = Love

Die Planungen sind im vollen Gange und vielleicht hat der_die eine oder andere noch Ideen oder Wünsche, die mit ins Programm einfließen sollen. Der Freitag ist ab 14:00 Uhr dem Ankommen und Bettenbeziehen gewidmet. Kennenlernen, Planbesprechen und vielleicht noch ein Geländespiel in Wald & Wiese und rund um das Schloss sind möglich.

Für den Samstag haben wir uns eine Reihe von kleinen Kreativstationen überlegt, an denen alle Teilnehmer_innen produktiv werden können. Wir dachten dabei an »Kultur mal kulinarisch«, Siebdruck, Fotografie (digital oder analog), und eine Station, an der Musik aufge­nommen werden kann. Weitere Stationen können gern eingebracht werden.

Die Resultate können als »Kulturwundertüten« (oder besser: als Kulturaccessoires) dann zur ABgesangs- und AUFtaktveran­staltung »Kreuz und Quer durch die Kultur« des aktuellen Jahrgangs am 31. Au­gust 2012 im Gesellschaftshaus Magdeburg verkauft werden.
Was wir dann mit den Einnahmen anstellen, können wir ja zusammen beim Treffen überlegen.

Wenn ihr noch Ideen für andere Stationen habt, für die ihr gerne die Verantwortung übernehmen wollt, dann schreibt mir an diekaan@web.de. Ich freue mich über alle neuen Ideen.

Und natürlich soll auch noch Zeit sein, um Fotos und Filme anzusehen und um zu erfahren, wie es momentan um das FSJ Kultur sowie um die Freiwilligendienste Kultur und Bildung allgemein bestellt ist.

 

P7230057-e1337866232336-1024x420

Auf den Sommer!

Der Teilnahmebeitrag beträgt 20,00 Euro. Die Kosten für Verpflegung und Über­nach­tung übernimmt die .lkj) Sachsen-Anhalt e.V. Auch die Fahrtkosten innerhalb Sachsen-Anhalts können übernommen werden.

Impressionen zum letzten Alumni-Treffen inklusive bezaubernder Ergebnisse gibt es übrigens hier!

Liebe Grüße

Karen (ehemalige Freiwillige) und Kirsten (Koordinatorin FWD Kultur und Bildung)