Blog

Einsatzstelle: Gedenkstätte Bernburg

Ort: Bernburg
Format: FSJ Kultur
Kontakt: https://stgs.sachsen-anhalt.de/gedenkstaetten/gedenkstaette-fuer-opfer-der-ns-euthanasie-bernburg/
Bereich: Museen/ Gedenkstätten
Tätigkeiten: Bildungsarbeit Vermittlung mit Jugendlichen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungs- und Projektorganisation
Barrierefreiheit: Die Einrichtung ist barrierefrei zugänglich.
Wohnraum: Die Einsatzstelle kann Wohnraum nicht zur Verfügung stellen, aber bei der Suche unterstützen.
Sonstiges: In der Einrichtung wird neben Deutsch auch Englisch gesprochen. (Betreuung von englischsprachigen Besucher*innen)

 

Profil der Einrichtung

Die Gedenkstätte erinnert am historischen Ort an die Opfer des nationalsozialistischen Massenmordes an kranken, behinderten und sozial auffälligen Menschen („Euthanasie“). Neben der Information über die konkreten Vorgänge, spielen die Vorgeschichte von Rassenkunde und Rassenhygiene in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Sozialisation und Motivation von Täter*innen sowie der Umgang der Gesellschaft mit Opfern und Tätern 1945 eine große Rolle.

Welche Tätigkeiten können Sie Freiwilligen in welchen Arbeitsbereichen anbieten?

Die Gedenkstätte Bernburg ist eine kleine Einrichtung. Daher bieten wir Freiwilligen die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Arbeitsbereichen auszuprobieren. Eine unserer Hauptaufgaben, bei deren Bewältigung die Freiwilligen weitestgehend selbstständig tätig sind, besteht in der Betreuung von Besuchergruppen im Rahmen von Projekten. In der Mehrheit sind dies Schulklassen ab Klassenstufe 9. Hinzu kommen verschiedene allgemeine Tätigkeiten, die zu einem möglichst reibungslosen Ablauf in der Gedenkstätte beitragen und von den Freiwilligen wie von den Mitarbeiter*innen gleichermaßen übernommen werden. Dazu zählen z.B. Öffentlichkeitsarbeit, gestalterische Aufgaben, Arbeit mit historischen Dokumenten, Veranstaltungsorganisation und die Entwicklung von neuen pädagogischen Materialien. Die Freiwilligen können sich nach Interesse und Fähigkeiten einbringen.

Welche Erfahrungen kann der*die Freiwillige machen, welche Kenntnisse gewinnen?

Die Gedenkstätte bietet Freiwilligen die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Bereichen auszuprobieren. Dabei können Freiwillige auch selbst Schwerpunkte setzen und entwickeln. Besonders für junge Menschen, die sich für einen pädagogischen Beruf interessieren, gibt es hier gute Möglichkeiten für erste Erfahrungen und die Prüfung des eigenen Studienwunsches oder auch der beabsichtigten Ausbildung. Aber auch für Menschen mit Interesse an Zeitgeschichte bietet die Gedenkstätte Chancen. So können sich z.B. Freiwillige mit der Arbeit mit historischen Dokumenten vertraut machen. Neben den konkreten Kenntnissen sammeln die Freiwilligen Erfahrungen im Berufs- und Büroalltag, in der Teamarbeit und im Kommunikationsverhalten.

Wollen Sie der*dem Bewerber*in noch etwas mitteilen?

Die Gedenkstätte arbeitet nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Freiwilligen zusammen. Das haben wir während dieser Zeit sehr zu schätzen gelernt. Wir freuen uns sehr auf entschlossene, kommunikative, neugierige Menschen, die ihren Freiwilligendienst für die (Weiter-) Entwicklung ihrer persönlichen und beruflichen Perspektiven nutzen möchten. Besonders die Freude am Umgang mit anderen Menschen, der Mut zur Arbeit mit Gruppen und der Spaß an kreativen und manchmal unkonventionellen Problemlösungen sind wichtige Voraussetzungen für Freiwillige. Die Gedenkstätte bietet neben den oben beschriebenen Tätigkeiten und Chancen eine familiäre Arbeitsatmosphäre, in der Freiwillige als gleichberechtigte Teammitglieder herzlich willkommen sind.