Blog

Einführungsseminar der Gruppe 2 // vom 16.-21. September 2012 // im Grünen Haus in Kamern

Ein Erfahrungsbericht von Kristin Bohner, David Steinke und Nelli Feist

Jeder Einzelne gemeinsam… eine Verwandlung

 

Mitten im September trafen sich 17 Freiwillige mit zwei Teamerinnen im Grünen Haus an der Havel, verbrachten dort sechs Tage mit Kultur und Gemeinschaft und erlebten eine Verwandlung. Sonntagnachmittag galt als erstes Abenteuer die Anreise nach Kamern. Während die einen sich in Stendal auf dem Bahnhofsvorplatz auf das Seminar vorbereiteten und auf den nächsten Bus warteten, fuhren andere vorbei und stellten nur fest: „Das ist also Stendal!“

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

perfekt freiwillig sein

Im Grünen Haus an der Havel angekommen stellten sie schon bald fest, warum das Haus „Grün“ ist. Von Mülltrennung, über Solaranlagen, Duschen die nur vier Stunden am Tag warm Wasser gaben, durfte nur vegetarische Kost auf dem Tisch serviert werden. Der Wald, der See und die weitentfernte Stadt vollendeten die Idylle. Als erste kleine Basteleinheit durfte sich jede_r Einzelne einen Button mit seinem_ihrem Namen basteln, bei dem Paddy jedem_r gerne unter die Arme griff.

 

Mit neuen Bilderrahmen ausgestattet versammelten sich alle in der Sonne. Den guten Vorsatz „man wolle Leute nicht gleich in eine Schublade schieben“ vergessen, war unsere Aufgabe kleine Post-its mit Eigenschaften, die wir über die Anderen dachten, bei diesen anzuheften. Alle waren dabei: Kreative, Tierliebhaber_innen, gute Sänger_innen, Familienmenschen, handwerklich begabte, Musikfans, … Was davon nun stimmte, sollte sich in den folgenden Tagen herausstellen. Eine Eigenschaft war hungrig –  eine, die uns alle miteinander verband. Eine Kochgruppe hatte sich bereits gefunden und musste sobald die Jobs wie Wecker, Archivar_innen, Zusammentrommler_innen und Kiks verteilt waren, ihr kulinarisches Talent beweisen. Jeden Abend sollte es eine andere Kochgruppe geben, die in den Kategorien Geschmack, Einfallsreichtum und Visuell überzeugen sollte.Währenddessen zogen die einen in ihr Zimmer ein, die anderen ihre Klamotten aus und sprangen in die Havel.
FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

Selbstversorgung- die gesamte Woche

 

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

Kulturbegriff

Nach einem sehr leckeren und guten ersten Essen ließ man den Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot, Musik und Gesprächen ausklingen.
Der erste Morgen war harte Arbeit für die Wecker_innen. Nur der Gedanke daran, dass es den ganzen Tag keine warme Dusche geben sollte, motivierte aufzustehen. Als spätestens das Frühstück aber angerichtet war und ein spannendes Programm angesagt, mussten auch die Letzten aufgestanden sein.

Gleich ging es los mitdem ersten Kick. Martha und Marie machten mit uns in der Morgensonne große und kleine Schritte bis Steff und Janine das Wort ergriffen. Dieser Tag sollte voll und ganz dem Kulturbegriff gewidmet sein: Am frühen Morgen Diskussionen, was wie und wo für die Kultur elementar und unverzichtbar ist und am Nachmittag kleine philosophische Theaterstücke zu selbigen. Am Abend gab es Bandnudeln mit viel buntem Gemüse in einer Käsesoße. An Vielfalt fehlte es also nicht.

Traumhafte Geschichten sollte es zum abendlichen Ausklang geben, was die einen nutzten, um einen Brief an sich selbst zu schreiben und die anderen zum Einschlafen. Nachts heulten die Werwölfe, der Flügel und so manches schräge Stimmchen, während die meisten entweder in ihren Betten schliefen oder es sich Einzelne im Gemeinschaftsraum gemütlich gemacht hatten.

Den nächsten Tag war Graf Zahl zu Besuch, denn bei einem Projekt sollte nicht nur bedacht werden, wen und was man dafür alles braucht, sondern auch wie viel das alles kosten soll. Der Graf wurde von dem Freiwilligen Dave unterstützt, der es voll drauf hat mit Rechnungen (und so). Nach den ganzen Kosten konnten wir nur noch auf die Küche zählen, die uns mal wieder mit Köstlichkeiten verwöhnte: Wraps und Flammkuchen.

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

Paddeln…

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

…auf dem Kamernschen See

 

 Am Tag der Mitte ging es hinaus auf den weiten See. Bei Kajak und Kanu konnten wir uns eigentlich etwas erholen, was aber zu mindestens der erste Teil der Gruppe nicht wahrnahm. Dieser nahm die Bootstour zum Anlass sich in Gesang, Radiomoderation und Performance zu üben. Nach der Mittagspause wurde getauscht und der zweite Teil durfte auf Seefahrt, während sich nun der erste Teil an Land in der Kunst versuchte. Ästhetik, Liebe und Toleranz standen dabei im Vordergrund. Eine Kunst war auch das Abendessen, das mit Rambazamba ein französisches Restaurant aus dem Grünen Haus zauberte. Vollgegessen und von den schlaflosen Nächten erschöpft schliefen leider die meisten vor dem Dokumentationsfilm „Blaues Gold“, der vom Wassermangel in der Welt handelt, ein. Konflikte gab es am Donnerstag. An Theorien und Beispielen im Streit wurden Konflikte aufgezeigt.
FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

Kommunikationseinheit

Jede_r einzelne mit seinem Konflikttier im Gepäck lagen wir uns später gemeinsam in den Armen. Keinen Konflikt ergab hingegen das Essen an diesem Abend. Die Kochgruppe Ali Baba und die drei Prinzessinnen von der Kichererbse erweiterten das kulinarische Programm mit orientalischer Linsensuppe, Kichererbsen und Fladenbrot. Die letztendliche Verwandlung war der letzte gemeinsame Abend. Martha und Dave schlüpften in ihre Moderationskleidung, die Stimmen wurden geölt, die Gitarrensaiten gestimmt, die letzten Beats des DJs getestet und Fotos der Verwandlung zusammengeschnitten. Nun sollte eine Gruppe beweisen, die sich noch wenige Tage zuvor nicht kannte, wie sie sich in eine Gemeinschaft verwandelt hatten. Ein einwandfreies Bühnenprogramm von Theater, Musik, Illustration und Design war der Beweis dafür, dass die Woche eine Verwandlung für jeden Einzelnen und für die Gemeinschaft war.
FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

…by Marie

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

Landart by Randy

FSJ Kultur Einführungsseminar SG2 Kamern 2012/2013

…by Nelli