Blog

Einsatzstelle: Landesarchiv Sachsen-Anhalt

Ort: Magdeburg
Format: FSJ Kultur und BFD Kultur und die Bildung
Kontakt: http://www.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/startseite/
Bereich: Archivwesen
Tätigkeiten: Bildungsarbeit Vermittlung mit Kindern, Jugendlichen, Menschen mit Behinderung, mit Erwachsenen und mit Senioren, wissenschaftliche Arbeit/ historische Arbeit/ Forschungsarbeit
Barrierefreiheit: Die Einrichtung ist barrierefrei zugänglich.
Wohnraum: Die Einrichtung kann Wohnraum nicht zur Verfügung stellen, aber bei der Suche unterstützen.
Sonstiges: Es ist für alle möglich, sich leicht in der Einrichtung zu orientieren (z.B. durch taktile, visuelle oder auditive Orientierungssysteme).

++Profil der Einrichtung++

Als staatliches Archiv verwahrt das Landesarchiv die Überlieferung der Ministerien, Behörden und Einrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt sowie von dessen territorialen Vorgängern seit der Epoche der Ottonen. Es gliedert sich in die drei Fachabteilungen Magdeburg, Merseburg und Dessau sowie in die Abteilung Zentrale Dienste.
Die archivische Überlieferung reicht bis in das frühe 10. Jahrhundert zurück und spiegelt sich in mehr als 55.000 Urkunden, 1.000 Amtsbüchern, 50 laufende Kilometern Akten, 300.000 Karten sowie 1,9 Millionen Fotos und Filmen wider.
Diese Archivalien werden von den Mitarbeiter*innen des Landesarchivs allen Interessierten zugänglich gemacht und können in den Lesesälen benutzt werden.

++Welche Tätigkeiten können Sie Freiwilligen in welchen Arbeitsbereichen anbieten? ++

Die Überlieferung in der Abteilung Magdeburg setzt mit den Vorgängern der preußischen Provinz Sachsen vor 1815 ein. Hier werden die Aktenbestände aus dem „altpreußischen“ Norden sowie die Urkundenbestände aller in der Provinz Sachsen aufgegangenen Territorien verwahrt. Für die Zeit von 1816 bis zur Gegenwart schließt sich die Überlieferung der jeweiligen obersten und oberen Behörden sowie der staatlichen Einrichtungen im nördlichen Landesteil an. Aufgabe der Mitarbeiter ist es, diese Quellen zu verwahren, vor Vernichtung zu schützen und nutzbar zu machen. Darüber hinaus sind sie für die Übernahme historisch wertvoller Unterlagen der heute tätigen Landesbehörden verantwortlich. Durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit tragen sie dafür Sorge, dass die vielfältigen Möglichkeiten, die sich durch Nutzung von Archivalien bieten, bekannt gemacht werden. Die*der Freiwillige wird bei diesen Arbeiten unterstützend tätig.
Dies können insbesondere sein:
// Tiefenerschließung von Akten, insbesondere zur Aufklärung persönlicher Schicksale (Unterlagen der Landesheil- und Pflegeanstalt Uchtspringe 1894 bis 1945)
// Erfassung von für die Auswertung von Karten und Pläne wichtigen Informationen
// Tiefenerschließung von Justizunterlagen, insbesondere zur Ermittlung von sozial- und familiengeschichtlichen Quellen in Amtsgerichtsbeständen
// Mitarbeit an der Auskunftserteilung und Beteiligung an der Beratung von Benutzern
// Mitarbeit an Projekten der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit des Landesarchivs

++Welche Erfahrungen kann der*die Freiwillige machen, welche Kenntnisse gewinnen?++

// Wie funktioniert ein Archiv, was macht ein Archivar?
// Wie kann ich historische Quellen nutzen?
// Wie kann ich die von mir erworbenen Kenntnisse
// Anderen vermitteln?
// Bin ich teamfähig?

++Wollen Sie der*dem Bewerber*in noch etwas mitteilen?++

Ausgeprägtes Interesse an Geschichte sowie Grundkenntnisse hierzu sollten Bewerber*innen unbedingt mitbringen. Sie sind wichtige Voraussetzung für die Arbeit im Archiv.
Daneben sind Grundkenntnisse im Umgang mit der IT erforderlich, sowie Sorgfalt und Sauberkeit im Umgang mit dem Archivgut.