Blog

Villa Jühling Halle: 26.04. – 30.04.2010

Vom 26.-30.April 2010 fand das dritte Bildungsseminar der Seminargruppe 2 in der Villa Jühling in Halle statt. Neben der Arbeit in verschiedenen kreativen Workshops standen die Themen Erfahrungsaustausch, Zwischenreflexion der vergangen FSJ Kultur-Monate, sowie die eigene Identität und Berufsorientierung im Vordergrund.

Zur konkreten Arbeit am Thema berichten Carolin Rückriem und Moritz Meißner, zwei Teilnehmer_innen der Seminargruppe 2 wie folgt:

»Rock around the clock«

Beim dritten Zusammentreffen der Seminargruppe 2 des FSJ Kulturjahrganges 2009/2010 in Halle wurde nicht rund um die Uhr »abgerockt«, dennoch lag viel von der Magie des „Rock ’n‘ Roll“ in der Luft. So geriet die malerisch gelegene Villa Jühling in der Saalestadt zum kreativen Zentrum der engagierten FSJ-ler_innen.

 »Rock’n’Roll- Jugend(protest) Kulturen der 50er und 60er Jahre« – das dritte Bildungsseminar der Seminargruppe 2

Seminarimpressionen vom zweiten Zwischenseminar der SG 2

Die ganze Woche über entstanden in insgesamt vier Workshops kleine Projekte, die sich mit dem Lebensgefühl des Rock ’n‘ Roll sowie der Jugend(Protest)kultur der 50er und 60er Jahre beschäftigten. So wurde u.a, die Band „The Road Jackers and the Singing Sisters” gegründet, die die beiden Songs »All along the Watchtower« von Jimi Hendrix und »Hit the road, Jack« von Ray Charles präsentierten. Zu letzterem entstand auch ein Musikvideo. Dafür kreierten der Szene- und Filmworkshop eine Geschichte, in welcher der im Lied besungene Jack zusammen mit seiner Gang von den wutentbrannten Frauen aus der Stadt gejagt wird.

Der Geschichtsworkshop fertigte unterdessen eine Broschüre an, die über die Zeit und die Kultur der Epoche aufklärt.

Am großen Abschlussabend wurden alle Ergebnisse präsentiert und es zeigte sich wieder einmal die Ideenvielfalt aller Beteiligten und, was sich in einem solch beschränkten Zeitraum entstehen kann. Der Abschied am nächsten Morgen fiel allen wieder denkbar schwer, aber jede_r konnte stolz auf sich und seinen Beitrag zu einem solch tollen Seminar sein. Freudig und doch voller Wehmut wird der Blick auf das kommende große Abschlussseminar gerichtet, bei dem zum ersten Mal der gesamte FSJ Kulturjahrgang aufeinander treffen wird.