Blog

Einführungsseminar der Seminargruppe 3, 23. bis 28. September 2012 im St. Michaelshaus in Roßbach

Ein Erfahrungsbericht von Max Diegel und Luise Selbmann

 

Sonntag, 23. September 2012 /// 1. Tag unseres FWD Kultur- und Bilungs-Seminars.

FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
Fast dreißig, sich mehr oder weniger fremden, Menschen begegnen sich im beschaulichen Rossbach bei Naumburg im St. Michaelshaus. Dank unserer Seminarleitung Kirsten und Christian, die mit ihren abwechslungsreichen Kennenlernenspielen schon bald die Gruppe auflockerten, fiel es uns nicht schwer, uns im Laufe des Tages noch näher zu kommen. Nachdem wir uns abends das vegetarische Essen einverleibt hatten, saßen wir noch in einer netten und sachlichen Diskussionsrunde, in der wir über den Kultur-Begriff sprachen.

Montag, 24. September 2012 /// 2. Tag FWD Kultur- und Bilungs-Seminars.

Die Morgenmuffel trudelten allmählich im Essensraum ein. Durch das Frühstück gestärkt und durch ein Auflockerungsspiel ermuntert, starten wir in einen neuen Tag. Um unser Gedächtnis noch besser zu trainieren, spielen wir gemeinsam ein Namensspiel, bei dem auch Reaktionsgeschick gefragt ist. Um noch mehr als nur den Namen einer Person zu wissen, stellen wir unsere jeweiligen Einsatzstellen genauer vor.
FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
Des Weiteren beschäftigen wir uns mit der Frage, wie der_die perfekte Freiwillige aussehen könnte. Dabei dürfen wir uns so richtig kreativ austoben und uns kleine Theater-/ oder Werbeszenen überlegen, die wir dann gruppenweise vor den Anderen präsentieren. Außerdem haben wir im Rahmen einer Einheit über globales Lernen darüber gesprochen, wie eine Jeans hergestellt wird und welchen Weg sie zurück. Im Anschluss gab es kleine Dikskussionen, wie wir als Teilnehmende nachhaltiger im Alltag sein können.
Abschließend wurde uns dann das Wochenprojekt vorgestellt, in dem es darum geht, den Kultur-Begriff kreativ umzusetzen und darzustellen. Somit fanden wir uns in fünf verschiedenen Gruppen: Musik, Collage/Installation, Improtheater, Film/Fotographie und Poetryslam/Gedichte.

Dienstag, 25. September 2012 /// 3. Tag unseres FWD Kultur- und Bilungs-Seminars.

FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
Mit fast altbewährten Warm-up-Übungen, in denen es unter anderem um kotzende Kängerus und Mantafahrer_innen ging, wurden die müden Knochen wieder auf Trab gebracht. Um unseren Steckbrief weiter zu vervollständigen, fertigten wir als Gruppe ein Portrait von jedem einzelnen an. An diesem Vormittag haben wir viel über unser eigenverantwortliches Projekt gesprochen und unsere Projektideen mit einander ausgetauscht.
 In dem Zuge haben uns Kirsten und Christian viel über das nötige Zeitmanagment erzählt und uns mit zwei Übungen (Zauberstab und Decke wenden) der Teamfähigkeit näher gebracht.
Nach dem Mittagessen erlebten wir Stadtrallye, bei der wir Naumburg mit Hilfe eines Fragebogens erkunden durften. Mit vom Regen durchnässten Füßen kehrten wir zum Abendbrot zurück. Doch Einigen war das nicht genug. Überpünktlich, also kurz vor Mitternacht, sperrten die Werwölfe unter uns ihre gierigen Mäuler auf, bevor der Tag dann auch schon endete.
FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013

Mittwoch, 26. September 2012 /// 4.Tag FWD Kultur- und Bilungs-Seminars.

FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
Ein lustiges Spiel namens »Evolution« verschaffte uns zu Beginn gute Laune und machte uns munter für den Tag. Dieser Tag wurde thematisch der Kommunikation gewidmet: Wir haben über die Botschaften einer Nachricht, unser inneres Team, die Bedürfnispyramide und Konfliktarten gesprochen und dazu Theaterszenen entwickelt und eine etwas andere Version von »Stille Post« gespielt. Im Laufe des Tages haben wir uns auf die Terrasse gesetzt, um mal aus dem Seminarraum raus zu kommen, und alle gesetzlichen Regelungen, unser FSJ Kultur bzw. BFD Kultur und Bildung betreffend, durchzusprechen.
Zum Ende des Abends haben wir den Feedback-Burger kennengelernt und die Aufgabe bekommen, über eine zufällig ausgewählte Person der Gruppe ein Feedback über ihr Verhalten zu geben. Der Abend klang damit aus, dass alle mehr oder weniger intensiv an ihrem Projekt für den Gala-Abend gearbeitet haben und gemeinsam Slender Man spielten.

Donnerstag, 27. September 2012 /// Der 5. Tag des Seminares.

Heute mussten wir früher als sonst aufstehen, weil es vormittags nach Naumburg zum Naumburger Dom ging. Die Führung von Herrn Mill war sehr ansprechend und wir bekamen die Möglichkeit, uns unser eigenes Botanik-Kunstwerk zu meißeln. Nach einer stärkenden Mahlzeit, planten wir unser nächstes Seminar im Februar und einigten uns darauf, dass das Thema »Selbstorganisation, Selbstversorgung und Globales Lernen« ist. In der Zwischenzeit traf sich die Organisationstruppe, um gemeinsam den Abschlussabend zu planen. Kuchen, Kuchen, Kuchen!
FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013
Danach nutzten wir die Zeit, um uns in den Gruppen auf den großen Auftritt vorzubereiten, welcher dann am Abend stattfand. Vorhang auf und Bühne frei! Die Improvisateure (Max, Anna, Josi, Tobias, Jan, Erik) rissen das Auditorium mit einer unterhaltenden Glanzleistung mit und verwandelten sich in witzige Figuren mit absurden Problem wie der .lkj)- Klo- Besetzerin (Sophia) und die heilige Kuh (wieder Sophia). Im Anschluss daran wurde ein Kurzfilm (Marie, Caro, Rite und Hagen) zum Thema »Was ist Kultur?«, mit selbst komponierter Filmmusik von Pascal, präsentiert. Dieser wurde sogar zweimal gezeigt, da das Publikum unter tosendem Beifall um Zugabe bat.

https://vimeo.com/50756043

Die Theater- Leute sorgten weiterhin für eine ausgelassene, amüsante Stimmung und die Gruppe Hörspiel/Collage/Installation (Maxie, Yannik, Elena, Josi und Herrmann) sorgte für eine ruhige Atmosphäre, die zum Nachdenken über den Begriff Kultur anregte und unter Anderem eine schöne Kamelkarawane zeigte. Der Erzähler (Hermann) verkörperte als Krönung der ganzen Szenarie den weltbekannten Shakespeare. Die ausdrucksstarke Nummer Poetry- Slam kam auch sehr überzeugend rüber und das Publikum war verzückt von der Dichtkunst der Gruppenmitglieder (Julien, Silke, Larassia, Sarah und Lynn).
Zum Schluss trat unsere Band (Pascal, Jessi, Tom, Luise, Matze) auf die Bühne und sang lautstark und mit Rhythmus im Blut das FSJ Kultur-Lied. Kurz und gut: Wunderschön!

Freitag, 28. September 2012
Nach dem morgendlichen Aufräumen folgte die Seminarauswertung und -reflexion. Dann hieß es Abschied nehmen von den vielen neuen Freund_innen und spannenden Erlebnissen des Einführungsseminars.

FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013FSJ Kultur Einführungsseminar SG3 Roßbach 2012/2013